Screening - Seminar

 

 

Das Urteil des BGH hat endgültig geklärt, der Augenoptiker darf optometrisches Screening durchführen!

 

In der Augenoptik sucht man Methoden, um mehr über das visuelle System herauszufinden. Die reine Refraktionsbestimmung liefert keine umfassende Aussage über die visuellen Gegebenheiten eines Kunden. Der Einfluss von physiologischen und pathologischen Zuständen ist bei einer vollständigen Beratung im Augenoptikerbetrieb von großer Bedeutung.
Um diese Zustände mit zu erfassen, wurden Screeningtests entwickelt, die mit geringem Zeitaufwand die Risikofaktoren für bestimmte Fehlfunktionen und Erkrankungen herausfiltern.

 

In diesem Seminar werden die wichtigsten Tests in Theorie und Praxis besprochen und vorgeführt:

  • Stereoprüfung
  • Dämmerungssehen
  • Perimetrie
  • Ophthalmoskopie
  • Kontrastempfindlichkeitsprüfung
  • Farbsinnprüfung
  • Non-Contact-Tonometrie

Termine:

1. Halbjahr: 09.-10.02.2017

2. Halbjahr: 09.-10.11.2017

Dauer:

Das Seminar erstreckt sich über insgesamt 2 Tage (Freitag und Samstag von 10:00 Uhr - 17:00 Uhr; 16 Unterrichtsstunden).

Referent:

Olaf Müller, staatlich geprüfter Augenoptiker und Augenoptikermeister, Optometrist (ZVA)

Lehrgangsgebühr:

565,- Euro* inkl. MwSt. inkl. Ü/F
(EZ-Zuschlag 25,68 Euro p. Tag inkl. MwSt.)


* Innungsmitglieder und deren Mitarbeiter erhalten einen Preisnachlass
von 121,50 Euro auf den angegebenen Seminarpreis!

Unterbringung:

Die Unterbringung erfolgt in unserem Gästehaus in Wittingen.


Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 16 Personen beschränkt.

Falls wir Ihr Interesse nun geweckt haben, können Sie gleich hier die Anmeldung ausfüllen und an uns senden.